. . Mensch Meier . . ist das hier schön . . .

 

   

   

  

 

die Landschaft Angelns zur Rapsblüte - Mai-Juni

     
das war ein wunderschöner Sommerabend auf der Schlei
so sieht es hier während der Rapsblüte im Mai/Juni aus - ein gelbes Meer, das sich im Wind wiegt
urige Haustüren wie diese findet man hier öfters - es gibt sogar schon Kalender mit diesen Haustüren
eine alte Scheune, die man hier noch ab und zu sehen kann

ARNIS, auf einer Halbinsel gelegen - die kleinste Stadt Deutschlands

der Blick geht auf die Anlegestelle der Fähre - sie führt von Angeln nach Schwansen - eben mal über die Schlei

 

SCHLEIMÜNDE

von hier geht es aus der Schlei in die Ostsee hinein

 

KAPPELN

die Schleibrücke (Drehbrücke) hat gerade für die Segelboote die Brücke geöffnet, damit sie hindurch können

 

hier ein Teil der Hafenstraße Kappelns

das gelbe Haus ist das Kontorhaus - bei Nobbi und links daneben im Irish Pub bei Duncan kann man sehr gut essen

 

das ist auch noch die Hafenstraße (in der Nähe der Brücke) - hier legen die größeren Ausflugsschiffe an, die dann entweder eine Schleifahrt oder eine Kurzreise nach Dänemark über die Ostsee antreten

Mitte April bis in den Mai kommen die jungen Heringe zum laichen in die Schlei geschwommen - um sie etwas hier zu halten sind die Heringszäune angelegt worden. Diese Heringszäune sind noch die einzigen aus dem Mittelalter und werden bis heute benutzt. 

Viele Angler kommen aus ganz Deutschland in dieser Zeit zum angeln hierher - ist aber auch ein Leckerbissen hmhm

zum Ausklang nochmals ein Sonnenuntergang an der Schlei - kommen Sie doch einfach mal her und schauen sich hier Alles an

Sie werden gerne wiederkommen - ich verspreche Ihnen das

 

Ich hoffe, es hat Ihnen hier etwas  gefallen - wenn ja, dann besuchen Sie uns doch bald wieder

Süderbrarup/Norderbrarup

Funde aus dem Thorsberger Moor,

jetzt in Schleswig

 

Zum ersten Mal seit 150 Jahren präsentiert sich der gesamte Fund aus dem Thorsberger Moor Süderbrarups mit Leihgaben aus sieben verschiedenen europäischen Museen in einer Sonderausstellung des Landesmuseum Schloss Gottorf in Schleswig.

 

Für die "Kommunale Wählervereinigung Süderbrarup" KWS war dies ein willkommener Anlass, das archäologische Museum mit Nydamhalle einmal aufzusuchen und die vorwiegend aus dem dritten und vierten Jahrhundert stammenden Exponate zu besichtigen. Unter der fachkundigen Führung des Wissenschaftlers Dr. Michael Gebühr erfuhren die Besucher interessante Details über viele Fundstücke, aber auch über Art und Lebensweise unserer Vorfahren aus jener Zeit. Nicht schlecht staunten die Süderbraruper über den hohen internationalen Stellenwert des Thorsberger Moores als bedeutsame Thing- und Opferstätte. Insgesamt 1900 Gegenstände - überwiegend Kriegerausrüstungen, Tongefäße und bäuerliche Geräte - wurden u.a. vom Archäologen Engelhardt ans Tageslicht befördert.

 

Die in Süderbrarup entdeckten Urnenfelder zählen zu den größten im nordeuropäischen Raum und lassen auf eine zentralörtliche Bedeutung bereits in der Eisenzeit schließen.

 

 

Artikel - "Flensburger Zeitung" vom 29.09.2001

Link zu Schloss Gottorf und der Nydamhalle auf der Linkliste

 

 

              

ACHTUNG !!!

bei Terminen bitte, wenn Menuefenster kommt, "Abbrechen" anklicken